Import/Export

Calcula bietet mehrere Möglichkeiten, Patienten und Rechnungen zu exportieren und importieren:

  • Rechnungen: Export als PDF-Format
  • Rechnungen: Import/Export im Calcula-XML-Format
  • Rechnungen: Export im PAD-Format
  • Rechnungen: Import im PAD-Format
  • Patienten: Import von externem System (z.B. Krankenhausinformationssystem)
  • Patienten: Export in .csv Datei

Rechnungen: Export als PDF

Sie können Calcula so einstellen, dass bei jedem Ausdruck eine PDF-Datei der Rechnung erzeugt wird. Dadurch haben Sie Zugriff auf die Rechnungen, auch wenn Calcula nicht aufgerufen wird. Ferner können Sie damit jederzeit nachvollziehen, wie die originale Privatabrechnung aussah, auch wenn sich die Patientenadresse verändert hat. Hinweis: PDF-Dateien ersetzen nicht die gesetzliche Pflicht, die Rechnungen im Original als Papier aufzubewahren.

Rechnungen: Import/Export im Calcula-Format

Mit dem Import/Export Modul können Sie Rechnungen von einem zusätzlichen Erfassungsrechner an einen Hauptrechner übertragen. Sie können das Modul auch einsetzen, wenn Sie z.B. in einem Krankenhaus mehrere Rechnungen von verschiedenene Ärzten sammeln und von einer Station aus ausdrucken. Ein anderes typisches Anwendungsszenario wäre, dass an einem Rechner die Erfassung von Laborrechnungen vorgenommen wird. Danach wird die Rechnung exportiert und auf einem zweiten Rechner importiert. Der Ausdruck, Zahlungseingang und Mahnwesen erfolgt am zweiten Rechner.

Rechnungen: Export im PAD-Format

Calcula bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Privatliquidation über eine beliebige private Verrechnungsstelle durchzuführen. Sie können mit Calcula komfortabel die Ziffern zu den Patienten erfassen. Die Verrechnungsstelle erledigt für Sie den Rechnungsdruck, -versand, Verbuchung des Zahlungseingangs, das Mahnwesen und stellt Ihnen Ihre Listen zur Verfügung.

Zum Datenaustausch zwischen Calcula und der Verrechnungsstelle verwendet Calcula den PAD-Standard in der Version 2009/04 mit Stand vom 17.08.2009.

Eine Liste der Verrechnungsstellen, die erfolgreich Daten von Calcula übernehmen, finden Sie hier. Wir haben einen Testdatensatz verfügbar, um auch mit Ihrer Verrechnungsstelle den PAD-Export abzustimmen.

Rechnungen: Import im PAD-Format

Wenn Sie eine Verrechnungstelle betreiben, sind Sie bestimmt daran interessiert, die Daten aus den Abrechnungssystemen Ihrer Kunden (z.B. Praxissoftware) zu übernehmen.

Calcula bietet Ihnen die Möglichkeit, die vorbereiteten Daten eines externen Abrechnungsprogramms nach Calcula zu übernehmen. Zum Datenaustausch zwischen dem externen System und Calcula muss das liefernde System den PAD-Standard in der Version 2009/04 mit Stand vom 17.08.2009 umgesetzt haben. 
Es werden die folgenden PAD-Rechnungstypen unterstützt:
01: Privat
20: KVB
30: Post-B 40: Berufsgenossenschaft, Allgemeine Heilbehandlung
41: Berufsgenossenschaft, Besondere Heilbehandlung
50: Bundesknappschaft

Eine Liste der Verrechnungsstellen, die erfolgreich Daten nach Calcula übernehmen, finden Sie hier.

Patient: Import von externem System

Als Sonderentwicklungen bieten wir auch eine Schnittstelle zur Übernahme von Patientendaten aus einem externen System, z.B. von einem Krankenhausinformationssystem. In der Regel werden die Patientenstammdaten übernommen. Wir haben bereits eine Lösung implementiert, bei der für jeden importierten Patient sofort eine Standardrechnung erstellt wird (z.B. Screening-Rechnung).

Patient: Export in .csv Datei

Sie haben die Möglichkeit, Patientendaten aus Calcula in eine Datei zu exportieren. Diese Datei kann von gängigen PC-Programmen (z.B. Microsoft Excel, Microsoft Word) eingelesen werden. Mögliche Anwendungsfälle sind:

  • Einen Serienbrief an Ihre Patienten mit Ihrer neuen Adresse nach einem Umzug zu schreiben. Sie benötigen dafür ein Textverarbeitungsprogramm.
  • Versenden eines Festtagsgrußes an Ihre Patienten. Sie benötigen dafür ein Textverarbeitungsprogramm.
  • Zugriff auf die Patientendaten nach Beendigung der Miete von Calcula.
  • Weitergabe der Patientendaten an weitere Ärzte im Rahmen der Mitbehandlung.

Sie können die zu exportierenden Patienten über das Druckdatum der Rechnungen einschränken. So können Sie z.B. alle Patienten, die in 2009 eine Rechnung erhalten haben, exportieren.

Weiter zu Einsatzmöglichkeiten ...